Starttermine:
Kursdauer in Wochen: 4
KursID: U-E-0008
nächste Termine:
● 25.05.20
● 06.07.20
● 17.08.20
● 28.09.20

Angesichts des Trends zum Energiesparen und dementsprechender Regelungen – wie beispielsweise die Energieausweispflicht für Wohngebäude – ist die fachgerechte Energieberatung eine moderne berufliche Herausforderung. Energieberater/-innen informieren im privaten wie gewerblichen Bereich über die aktuellen Möglichkeiten, den Energieverbrauch effizient zu senken. Eine solche Energiesparberatung ist bei Modernisierungen oder Sanierungen gefragt sowie auch bereits beim Neubau. Im Mittelpunkt des jeweiligen Energiekonzepts stehen dabei die technischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten von Heizung, Dämmung, Lüftung, Klima- und Sanitäranlagen.
Mit dieser Ausbildung sind Sie bei geeigneten Voraussetzungen als Vor-Ort-Berater (BAFA) antragsberechtigt und können sich als Energieeffizienzexperte bei der DENA für das Förderprogramm „Vor-Ort-Beratung (BAFA)“ listen lassen.
Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Weiterbildung können Sie das Modul Energieeffizient Bauen und Sanieren, Aufbaukurs belegen.

● Gesetzliche Vorgaben: EnEV, EU-Gebäuderichtlinie, EnEG, EEWärmeG, DIN V 18599
● Energetische Kenngrößen
● Anlagentechnik im Bestand und im Neubau
● Erneuerbare Energien in der Anlagentechnik
● Wärmedämmstoffe und -systeme; Außen-, Innen- und Dachdämmung
● Schwachstelle Gebäudehülle
● Sommerlicher Wärmeschutz
● Fördermöglichkeiten für Maßnahmen: BAFA, KfW
● Softwareprogramme im Rahmen der Vor-Ort-Beratung
● Abschlussprüfung: Erstellung eines Energieberaterberichtes an einem Objekt
Die Lehrinhalte dieser Weiterbildung entsprechen der Anlage 11 EnEV, somit kann dieses Zertifikat zur Vorlage beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwendet werden.

Energieberater/-innen finden Beschäftigung in Energieberatungsunternehmen, bei Ingenieur- und Architekturbüros, aber auch in der öffentlichen Verwaltung.
Spezielle Gesetzgebungen, die Einführung der Energieeinsparverordnung EnEV und die Erweiterung der Energieausweispflicht für Wohn- und Nichtwohngebäude tragen zu einer wachsenden Nachfrage an fachgerechter, geförderter Energieberatung bei.

● PC-Kenntnisse: Grundkenntnisse
● Deutschkenntnisse: Erweiterte Kenntnisse (B2)
WICHTIG: Zugelassen sind für die Teilnahme an dieser Maßnahme ausschließlich nach §21 der Energieeinsparverordnung (EnEV):
Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen

Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Unsere Kursbewertung für Sie:
Auf Grundlage des Branchenmonitors von 2019 und der prognostizierten Arbeitsmarktentwicklung für 2020 der Agentur für Arbeit können wir den Kurs sehr empfehlen. 2019 waren in Deutschland über 500 Stellen in Jobbörsen (u.a. Indeed, Stepstone) jeden Monat aktiv, die in Verbindung mit dem Kurs und dessen vermittelten Inhalten stehen.*
*Dies ist ein automatisierter Text. Wir analysieren den Arbeitsmarkt und bewerten die Relevanz.