Starttermine:
Kursdauer in Wochen: 6
KursID: U-E-0001
nächste Termine:
● 03.08.20
● 26.10.20

In einer Zeit, in der die Energiekosten permanent steigen und die Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern sinkt, steigt gleichermaßen auch der Kostendruck auf die Unternehmen und drängt sie zum Handeln. Zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit sind die Unternehmen daher gefordert, mithilfe eines
Energiemanagements Schwachstellen des Energieverbrauchs aufzudecken und zu beseitigen. Rechtliche Vorgaben zwingen zur Einführung eines EMS und honorieren dieses mit verringerten Abgaben.
In diesem Modul werden physikalisch-technische und organisatorische Grundlagen sowie organisatorische, rechtliche und technische Anwendungen erarbeitet. Es vermittelt die persönlichen Anforderungen an eine/n Energiebeauftragte/n bzw. Energiemanagementbeauftragte/n. Sie verfügen nach Abschluss über ein fundiertes, anwendungsorientiertes Grundlagenwissen, um nachhaltige Energieverbrauchsoptimierungen und Effizienzsteigerungen verstehen, planen und durchführen zu können.

● Ziele eines Energiemanagementsystems (nach DIN EN ISO 50001)
● Primärenergie, Nutzenergie, Eigenenergie: Bedarf, Nutzung, Wirkungsgrade
● Energiequellen und ihre Verfügbarkeit sowie Verwendung
● Energiearten und deren technische Nutzung – Elektrische Energie, thermische Energie
● Nationale Energiepolitik: Ziele, Bilanzen, Aktionspläne, Fördermaßnahmen
● Effizienzpotentiale des Einsatzes thermischer Energie
● Effizienzpotentiale von Gebäuden
● Effizienzpotentiale des Einsatzes elektrischer Energie
● Effizienzpotentiale der Mobilität
● Bewertung Energiecontrolling / Energiemanagement
● Aufbau Managementsystem, DIN EN 16247-1
● Ziele und Energiepolitik, Lebenszyklus-Kostenanalyse
● Mitarbeiter-Schulung, Öffentlichkeitsarbeit
● Berichtspflichten

Die effiziente Nutzung von Energie kann in allen Zweigen der Wirtschaft eingeführt werden, z. B. in der gewerblichen Industrie, im Wohnungsbau und bei komplexen Wohngebäuden wie Krankenhäusern, Polizeiwachen und Kaufhäusern. Das Energiemanagementsystem muss auch nach der Einführung in ein Unternehmen überwacht und weiterentwickelt werden – nach DIN EN ISO 50001 – um ein erfolgreiches und nachhaltigen Energiemanagement zu verfolgen.

● PC-Kenntnisse: Grundkenntnisse
● Deutschkenntnisse: Erweiterte Kenntnisse (B2)
● Technische Kenntnisse: Erweiterte Kenntnisse
● Mathematik: Erweiterte Kenntnisse
● Kenntnisse Energie: Grundkenntnisse
● Managementsysteme: Grundkenntnisse

Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Unsere Kursbewertung für Sie:
Auf Grundlage des Branchenmonitors von 2019 und der prognostizierten Arbeitsmarktentwicklung für 2020 der Agentur für Arbeit können wir den Kurs empfehlen. 2019 waren in Deutschland über 1000 Stellen in Jobbörsen (u.a. Indeed, Stepstone) jeden Monat aktiv, die in Verbindung mit dem Kurs und dessen vermittelten Inhalten stehen. Allerdings sollten reigonale Umstände und vor allem Ihre persönlichen Voraussetzungen in die Beratung mit einbezogen werden.*
*Dies ist ein automatisierter Text. Wir analysieren den Arbeitsmarkt und bewerten die Relevanz.