Starttermine: 16-wöchentlich
Kursdauer in Wochen: 4
KursID: S-S-0001
nächste Termine:
● 10.08.20
● 30.11.20

Spanisch ist die drittwichtigste Sprache der Welt. Ob Spanien, Lateinamerika oder sogar einige Staaten der USA: Spanischkenntnisse sind in vielen Teilen der Welt wichtig für eine erfolgreiche Kommunikation.
Dieser Kurs erweitert Ihren Wortschatz und vermittelt ausgewählte alltags- und berufssprachliche Grammatik auf dem Niveau B1/B2. Dazu gehören intensive mündliche und schriftliche Übungen, die Präzisierung der Aussprache und der Aufbau der Hör- und Leseverständniskompetenz. Außerdem werden Sie zunächst allgemein auf das Sprachenlernen vorbereitet und erhalten abschließend Unterstützung und Hilfestellung für weiterführende Sprachstudien.

Themen u. a.:
● Zu Personen
● Zum Heimatland
● Zu Wünschen/Zielen für die Zukunft und den Beruf
● Small Talk
● Telefonieren
● Reiseorte und Urlaubsländer
● Berufswahl und -möglichkeiten
● Spanischsprachige Länder

In bestimmten Branchen und Jobs ist Spanisch aufgrund von internationalen
Handels- und Kundenbeziehungen derart stark gefragt, dass es über eine
Anstellung entscheidet. Mit dem Ausbau Ihrer Sprachkompetenzen sichern Sie sich
also Ihren Berufserfolg in diesen Bereichen.

Gute PC-, Internet- und MS Word-Kenntnisse sind zwingend. Ein hohes Niveau der deutschen Sprache, mind. aber hohes B1. Es sind erste Kenntnisse auf dem Niveau A1 möglich, aber keine Vorkenntnisse in Spanisch nötig

Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Unsere Kursbewertung für Sie:
Diesen Kurs ordnen wir keiner Branche bzw. Berufsgruppe zu, da es sich um einen Sprachkurs handelt. Spanisch wird in einer Vielzahl von Berufen benötigt. Mehr als 3000 Stellen wurden im Jahr 2019 in Deutschland inseriert, die in Verbindung mit dem Kurs bzw. den vermittelten Inhalten stehen. Allerdings gibt es regionale Unterschiede. Wir Informieren Sie sehr gerne indivduell und ausführlich, um Ihre Kompetenzen weiter auszubauen und Ihre Jobchancen zu verbessern.*
*Dies ist ein automatisierter Text. Wir analysieren den Arbeitsmarkt und bewerten die Relevanz.